Tschüss TikTok, Hallo Triller?

Die beliebteste App des Jahres hat zurzeit zu kämpfen. Seit Wochen kursiert die Androhung eines potentiellen Verbots von TikTok in den USA. Dies birgt natürlich große Chancen für die Konkurrenz. Vor allem Triller könnte TikTok immer gefährlicher werden.

Im Apple Store hat die App TikTok bereits in 85 Ländern vom Thron gestoßen und seit des TikTok-Verbots in Indien auch dort Platz 1 eingenommen.

Die amerikanische App, gegründet von Mike Lu und Co-Besitzer Ryan Kavanaugh, der nebenbei Filme wie ‘The Social Network’ und ‘Mamma Mia’ produziert hat, existiert zwar bereits seit 2015 , boomte aber erst nach der Bekanntgabe eines möglichen TikTok-Verbots in den USA.
Wie auch bei TikTok liegt der Fokus der App auf Videos mit Musikuntermalung. Im Vergleich zu TikTok ist die Produktion von Videos bei Triller wesentlich leichter. Dank AI, werden die biometrischen Bewegungen hochgeladener Clips analysiert und passend zum Beat zu einem Video für den Content Creator zusammengeschnitten. Auf Triller liegt der Fokus der AI also auf der Contentproduktion statt auf der Personalisierung des Feeds, wie es auch für TikTok typisch ist. Bei Triller werden die Feeds in drei verschiedene Seiten aufgeteilt: An den Triller-Nutzer werden die Videos mit den meisten Likes auf dem Social-Feed ausgespielt. Auf dem Abonnier-Feed findet man alle Videos der abonnierten Creator und auf dem Music-Feed werden die beliebtesten neuen Audio-Untermalungen angezeigt! Man sieht, dass Triller den Fokus stark auf die Musikindustrie legt, weshalb man die Möglichkeit hat ganze Songs von Apple Music oder Spotify für den Content zu nutzen; statt der 15-Sekunden-Clips, die TikTok anbietet.

Alleine in den letzten Tagen wuchs die Nutzerzahl um 35 Millionen. Bis dato wurde die App 250 Millionen Mal heruntergeladen und zählt 65 Millionen aktive Nutzer. Zum Vergleich: letztes Jahr hatte die App nur 13 Millionen monatliche aktive Nutzer.
Zusätzlich sicherte sich Triller die Zusammenarbeit mit großen Musik-Labels wie Sony Music Entertainment und holte auch vier Mitglieder des bekannten TikToker Sway House mit einem gesamten Following von 50 Millionen mit ins Boot. Diese animieren nun auf Instagram ihre Audience auf Triller zu wechseln. Zum Beispiel: Noah Beck und Josh Richards können nun schon ein Following von über einer Million vorweisen!

Obwohl Triller zurzeit einen enormen Zuwachs zeigt und bekannte amerikanische (ehemalige) TikToker bereits zur Konkurrenz gewechselt sind, bleibt die Frage offen, ob Triller TikTok wirklich langfristig überholen kann und natürlich ob TikTok in den USA überhaupt abgeschafft wird. Der Kampf um die Aufmerksamkeit der User für entertainigen Content geht somit in die nächste Runde.

Photos via Unsplash